Totenkopfring

Posted on 26. Februar 2015 with Kommentare deaktiviert für Totenkopfring

Ein Fingerring ist ein Kunststück für die Hände. Der Fingerring ist in seiner Erscheinungsform ein enorm favorisierter Schmuck. Die ersten Ringe sind vielmehr als zehntausend Jahre alt. Die Wahl des Materials, der Preis und die Gestaltung sind bedeutsam für die Aussagekraft des Fingerringes. Eine interessante und populäre Gestalt des Fingerringes ist der Totenkopfring. Der Totenkopf ziert als Symbol den Ring. Totenkopfringe gibt es in diversen verschiedenen Arten. Der Totenschädel kann mächtig oder marginal sein. Schmächtig oder extrem dick. Ferner kann die Tönung variieren. Das Modell kann differenzierend sein. Es gibt einfache und bunte Totenköpfe. Es gibt fröhliche oder eher gruselige Arten. Der Ring kann aus Gold, Weißgold, Silber, Metall, Eisen, Plastik oder jedem beliebigen Material sein. Es kann sein, dass lediglich ein Totenschädel abgebildet ist oder viele Totenköpfe zieren den Ring. Der Totenkopf ist ein Objekt welches aus der Darstellung eines menschlichen Kopfskeletts besteht. Der Schädel hat zwei düstere Augenhöhlen, eine Nase sowie einen Mund mit diversen Zähnen. Der Kopf kann von vorne als auch im Profil abgebildet sein. Besonders angesehen ist die Frontalabbildung. Ab und an wird der Kiefer nicht mit abgebildet. Optional sind zwei überkreuzte Knochen hinter oder unterhalb des Totenschädeles geformt. Es können zudem Steine, zum Beispiel: Juwelen, Diamanten, Kunststoffsteine, Glitzersteine oder andere Steine auf dem Totenschädel sein. Diese Juwelen können schwarz oder neutral sein. Der Fingerring kann am Mittelfinger oder allen anderen Finger angezogen werden. Mit einem Ringmessgerät kann die passende Weite für den ausgewählten Finger festgestellt werden und auf diese Weise kann ein Ring individuell hergestellt werden. Bei der Erstellung kann auch der Totenschädel nach den Vorstellungen gestaltet werden. Eine Goldschmiedin kann sämtliche Wünsche dabei bewerkstelligen. Einige Leute tragen an jedem Fingerglied einen Totenkopfring. Es gibt auch Ringe, welche sich über drei Finger strecken und miteinander verbunden sind. Angesehen ist es zum Beispiel: die Augenpaare mit 2 blauen oder anderen farblichen Steinen zu versehen. Gebräuchlich wird der Totenkopfring von Gothic- Liebhabern getragen. Der Totenkopfring zählt in diesen Gemeinschaften als modisches Nice-to-have. Die Preiskategorie bei Ringen dieser Art ist sehr gravierend. Es gibt Schmuckstücke für 2 bis drei EUR, aber ebenso für etliche hundert bzw. tausend EUR. Nach oben hin sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt. Der Preis richtet sich nach dem benutzen Werkstoff. Zum Beispiel, wenn ein Diamant verwendet wird, ist der Preis extrem hoch. Ebenso verhält es sich bei einem goldenen Totenkopf. Hier sind die Kosten enorm hoch. Ein Totenschädel, der mit Juwelen verziert ist, kann somit bis zu 10000 – 20.000,00 € kosten. Häufig wird ein Totenkopfring auch in Verbindung mit einem Faschingskostüm getragen. Der Totenschädel galt beziehungsweise gilt noch heute als Symbol der Piraterie. Ebenso ist er in der Biker Fangemeinschaft sehr präsent. Insbesondere auf dem Wacken-Open–Air-Festival kann man viele Gruppierung mit auffälligen Ringen entdecken. Heute tragen auch mehrere Stars, Schauspielerinnen oder Musiker einen Totenkopfring. Ganz gleich, ob Kerl oder Fräulein, alle können einen Totenkopfring tragen. Sogar als Ehering lässt sich ein Ring mit Totenkopf tragen. Kurz und knapp: Der Totenkopfring gehört zu den Klassikern. Junge oder alte Leute, viele wollen einen haben. Kult, Mode, Zeichen, Ausdruck vieler Altersgruppe. Alle können sich einen Ring kaufen.

Tags: