Totenkopfringe

Posted on 1. September 2015 with Kommentare deaktiviert für Totenkopfringe

Einen sehr besonderen Anteil der Bevölkerung machen die Biker unter uns aus. Selbstverständlich gibt es eine große Anzahl unterschiedlicher Kaliber von Bikern, die ihr liebstes Hobby – das Motorradfahren – mit großer Begeisterung leben. Die einen fahren vielleicht einmal jährlich eine Strecke mit Kollegen und Freunden und die anderen wiederum leben gewissermaßen für ihren Bikerclub und verbringen jede freie Minute auf dem Bike. Wenn auch dieser Trend ursprünglich aus den Vereinigten Staaten von Amerika kommt, so gibt es mittlerweile überall auf der Welt unzählige Bikerclubs. Angefangen bei dem kleinen Club der Touren mit den Anhängern organisiert, bis zu berühmten Bikerclubs wie den weltweit bekannten Bandidos oder anderen Clubs dieser Größenordnung – und das nicht nur durch positive Auffälligkeiten. Auch wenn sich die ganzen unterschiedlichen Bikerclubs in vielen Hinsichten stark unterscheiden, z.B. mit ihrem gesamten Aussehen, besitzen sie doch alle eine Gemeinsamkeit: eine gewisse Begeisterung für besonderen Silberschmuck wie Ringe, Ketten oder Armbänder. Einige Zeichen finden sich immer wieder in der Bikerszene. Mit Vorsprung der größten Beliebtheit erfreut sich der Totenkopfring, aber auch Ringe mit einem Anker oder sonstigen maritime Motive werden (besonders von Bikern aus dem Norden des Landes) mit Stolz getragen. Auch außerhalb der Biker-Subkultur erfreuen sich die martialischen Motive der Biker einer Beliebtheit wie bisher noch nie, so sind Totenkopfringe, oder Skullringe, in der Rockabillyszene ein unersetzbares Schmuckstück. Gegenwärtig haben sich solche Skullringe von ihrem Klischeebehafteten Image emanzipiert und können von jeder Person ohne Zielscheibe von schiefen Blicken zu werden. Der Skullring als Statement ist Alltagstauglich geworden. Das beweist durch die Fülle an Angeboten von solcherlei Schmuck im Netz. Wem primär das modische Statement von bedeutung ist, freut sich über günstige Preise, denn selbige beginnen ab 5 Euro. Natürlich ist dies nur der günstige Bereich, es gibt auch einige Premium-Anbieter, welche Schmuckstücke auf Anfrage hin und nach den persönlichen Wünschen komplett individuell gestalten. So hat man totale Chance zu bestimmen, welche Größe der Ring haben soll, was für Edelmetalle verwendet werden dürfen und selbstverständlich ist hauptsächlich Raum für Sonderwünsche dabei. Aber wer wird denn nur an seine eigene Wenigkeit denken wollen? Gerade für den eigenen Motorradclub ist so eine individuelle Anfertigung ideal.
Es gibt mit Sicherheit kaum eine schönere Möglichkeit Projektionsfläche für Identifikation zu schaffen und das Wir-Gefühl des Bikerclubs zu stärken, als das Wappen des Motorradclubs immer bei sich zu tragen. Selbstverständlich ist eine Wunschanfertigung nicht ausschließlich etwas für Biker. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und natürlich ist es auch so, dass einige Individualisten besonders hohe Ansprüche an seine Accessoirs hat. Nein – es muss ganz exakt den eigenen Vorstellungen entsprechen. halt am Finger hat. Die Entscheidung nach einem vorgefertigten Ring zu greifen oder sich stattdessen einen der genauen Vorstellung entsprechenden schmieden zu lassen ist selbstverständlich jedem selbst überlassen. Wer sich jetzt nicht ganz sicher bezüglich seiner Wahl ist, dieser Person ist anzuraten, sich über seiner ganz genauen Vorstellung einig zu werden Das ist natürlich total hinnehmbar, zwar muss man bei einer Sonderanfertigung etwas tiefer in die Geldbörse greifen, aber dafür erhält man die Möglichkeit dem Schmied, der den eigenen Ring entworfen hat persönlich die Hand schütteln und hat die Gewissheit, dass man ein wervolles Schmuckstück und gleichzeitig ein Erzeugnis von arbeitsintensiver Handarbeit in der Hand hält.Falls ein exaktes Bild von der Wunschvorstellung entstanden ist, sich aber auf biegen und brechen absolut nichts der Vorstellung entsprechendes finden lässtund die zum Verkauf stehenden Ringe zu Langweilig sind, der ist beim Schmied seines Vertrauens perfekt aufgehoben, um sich einen treuen Begleiter fürs Leben nach den eigenen Vorstellungen fertigen zu lassen.

Tags: