Antennen

Einbau:
Bei erstklassigen Routermodellen lässt sich die „Standard Antenne“ leicht abschrauben & durch eine Brandneue ersetzen. Man sollte verhindern, die „Antenne“ durch einen weiteren Kabel anzubringen – der durch jenes Kabel bestehende Verlust von Signalstärke blockiert eine Steigerung der Leistung & nichts verändert sich. Es mag ebenfalls nötig sein, den Router in Einzelteile zu zerlegen, um welche brandneue „Antenne“ an ein Kabel der Bestehenden anzubringen. Schauen Sie im Netz am besten nach der eigenen Anleitung für Ihren Router-Typen.

Die Auswahl einer Antenne
Es wird zwischen 3 Modellen von WLAN Antenne differenziert; Rundstrahl-Antennen, wie diese in Routern in Serie eingebaut werden, Sektor-Antennen sowie Richtstrahlantennen. Die einzigen Differenzen sind die Signal-Öffnungswinkel, welche variieren. Richtstrahl-Antennen können zu einer bestimmten Richtung justiert & besitzen eine ziemlich weite Reichweite, welche entsprechend Systemkonfiguration sogar über mehrere Km funktionieren kann. Allerdings ist der Wirkungsbereich bedauerlicherweise nur ein sehr kleiner, so dass dieses Antennen-Model praktisch ausschließlich eingesetzt wird, falls jemand das WiFi-Signal in eine tatsächlich weite Entfernung überbrücken lassen möchten. Diese Methodik wird auch als Bridging bezeichnet. Das wäre allerdings für einen OttoNormalbürger nicht relevant: der wäre nämlich schon mit einer Rundstrahlantenne zufrieden. Diese haben den größten Signal-Öffnungswinkel und erhöhen leicht welche Sendeleistung ; und dies in alle Richtungen.

Für welche Person rentiert sich die Installation einer WiFi-Antenne?
Für jeden, der feststellt, dass der eigene Wireless Lan-Router nicht jedweden Bereich einer Wohnung, vom Haus beziehungsweise möglicherweise sogar des Gartens überdeckt. Ein Pluspunkt gegenüber eines Wireless Lan Repeaters ist offensichtlich: Die Antenne verbessert tatsächlich wirkungsvoll jene Signalstärke, wohingegen der Repeater jenes Zeichen aufnimmt & wieder reflektiert, welches die Senkung der Bandbreite bewirkt.
Die Antenne ist zusätzlich vielfältig einsetzbar: mit einem entsprechenden Antennen-Kabel können sie mittels besonders beschichteter Outdoorantennen auch den Garten, Balkon beziehungsweise Dachterasse mit einem stetigen, weiteichenden Wireless Lan-Netz beliefern.

Jede Person hat sich sicher bereits mehr als nur einmal bezüglich der Sendeleistung des WiFi-Routers beziehungsweise der FRITZ!Box geärgert. Der Großteil der Router besitzt eine (manche Geräte ebenfalls über 2) Rundstrahl-Antenne. Diese serienmäßig in WLAN-Modems montierten Rundstrahl-Antennen besitzen meist eine äußerst geringe Leistung und können aus diesem Grund praktisch niemals das ganze Heim, Arbeitszimmer beziehungsweise ein weiteres Gemäuer abdecken. Es existiert stets den Ort, an dem der Wireless LanBegrüßung praktisch nicht besteht.

Dazwischen findet man ebenfalls welche Sektor-Antenne, die bzgl. des Signalöffnungswinkels im Durchschnitt anzusiedeln ist. Sie ist insbesondere für weitflächige Wireless Lan-Netzwerke angebracht wie beispielsweise auf Campinggelände. Wenn Sie einen großen Platz mitsamt der kabellosen Internetanbindung versorgen möchten ist jene Antennenart am angebrachtesten; bevorzugt prompt mehr als eine, um die 360°-Abdeckung zu bekommen.

Was kostet mich solch eine Umrüstung?
Einfache Antennen findet man im Internet bereits für weniger als 10 Euro zu kaufen. Je nach Bedarf kann der Preis für eine solche Wireless Lan Antenne selbstverständlich äußerst beachtlich sein, jedoch so gut wie niemand benötigt ein Richtantennenset im Wert von über hundert Euro! Das bedeutet, generell kostet solch eine Montage weniger als zwanzig Euro & eine Viertelstunde Ihrer Zeit. Und hierfür kriegen Sie endlich die begehrte Sendeleistung Ihres WiFi-Netzes.

Der Schwachpunkt der meisten Wireless Lan-Router ist jene WLAN-Antenne – sie hat zu wenig Leistung. Sprich, sie benötigen eine bessere Wireless Lan-Antenne. Aber was für eine? Und wie montiert jemand jene?